Der Fall Corona

Ich mache mir viele Gedanken zu dem Corona-Virus.

Was steckt wirklich dahinter? Die gerade herrschende Situation gibt Anlass zu ganz vielen Spekulationen.


Es ist doch schon komisch, jetzt wo die Masern-Impfpflicht besteht, gibt es keine Epidermie auf Grund von Masern-Erkrankungen. Schwupp haben wir den Corona-Virus, der letztendlich nichts anderes ist wie vor vielen vielen Jahren der SARS, Schweine- oder Vogelgrippe, Spanische Grippe 1819. Wieder ist der Beginn in China. Von der jährlichen Grippe-Welle hört man kein Wort. Jedes Jahr waren viele tausend Menschen von der Virus-Grippe betroffen und es gab auch immer, leider, Todesfälle, Menschen die schon vorbelastet und immungeschwächt waren. Aber dieses Mal wird ein kompletter Hyp daraus. Die Wirtschaft kommt zum erliegen, ihr wird massiv geschadet.





Gut, durch die Hamsterkäufe hat zumindest die Lebensmittel-Industrie diesmal mehr als abgesahnt und Grund genug noch einmal die Preise zu erhöhen.

Von den vielen tausend Erkrankten und Todesfälle jährlich auf Grund von schweren Nebenwirkungen durch Medikamente oder Fehldiagnosen wird nie ein Wort erwähnt.


Was ist dieses Mal anders?

Die Regierung und die Medien haben es geschafft, bei der Bevölkerung Panik und Angst auszulösen. Was bewirkt aber Panik und Angst bei einem Menschen? Es schwächt das Immunsystem und somit wird man erst Recht anfällig für Erkrankungen. Dann müssen ja die ganzen Konserven verbraucht werden, die man nun hortet. Schlechte Ernährung schwächt noch einmal das Immunsystem und hat keine guten gesundheitlichen Auswirkungen auf andere Organsysteme. Menschen sitzen in Quarantäne, wo der Virus nachgewiesen wurde. Komischerweise sind diese aber gesund. Ich frage hier ganz bewusst was wurde denn nachgewiesen? Der Erreger oder waren es nur Zellfragmente, die eine ähnliche Struktur (Proteine) aufweisen und dadurch Laborergebnisse zustande kamen? Dieses Problem bestand schon bei der Vogelgrippe und dem SARS. Nur wurde dieses nicht bekannt gegeben, niemand sprach darüber.


Praxen, in denen Coronar nachgewiesen wurde, werden geschlossen. Praxen, die separate Räume für eben diese Patienten haben und äusserst steril sind. Was geschieht mit den Orten, wo diese Praxen geschlossen wurden? Das Personal weiss wie man sich schützt und es eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit gibt, das sich diese angesteckt haben. Kranke Menschen werden nicht mehr medizinisch versorgt, da die Praxen für viele Wochen ihren Betrieb einstellen müssen. Es wird zu einer Unterversorgung im medizinischen Bereich kommen.

Schulen werden geschlossen, zur grossen Freude der Kidis. Selbst in grossen Bereichen, wo überhaupt keine Fälle bekannt wurden.


Mir fiel wieder eine Situation ein, weil ich viel über die aktuelle Situation nachdenke, wo ich bei einem Arzt in einem Wartezimmer sass. Das war so etwa 6 Wochen vor Ausbruch von Corona, also im November letzten Jahres. Ich bekam ein Gespräch zwischen Arzthelferinen mit, die darüber sprachen, wo man denn ein Zimmer fern ab der eigentlichen Praxis einrichtet, mit entsprechenden Hygienemöglichkeiten. Muss ich heute davon ausgehen, das das Gesundheitsamt oder andere medizinische Einrichtungen bereits im November letzten Jahres die Praxen über die neue Virus-Epidemie in Kenntnis setzte? In den USA wurde durch einen Präsidenten bereits 8 Wochen vor Ausbruch des Corona bekannt geben, das auf die Welt eine Epidermie zukommt. Man wusste also bereits Wochen vorher, das es zu dieser Epidermie/Pandemie kommen wird? Nein, man lässt lieber die Menschheit ins offene Messer laufen. Wer kommt bitte für den ganzen Schaden auf, der entsteht?

Die Regierung?


Fragen über Fragen....

Ich nehme die „Grippe-Welle“ ernst, verfalle aber nicht in Hysterie.

Wen es interessiert, dem empfehle ich Literatur, die sehr interessant ist und einen anderen Blickwinkel auf solche „Vorfälle“ entstehen lässt.


Virus-Wahn

https://www.amazon.de/Virus-Wahn-Schweinegrippe-Medizin-Industrie-Allgemeinheit-Milliarden-Profite/dp/3891891474/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=virus+wahn&qid=1584095285&sr=8-1


Buch von Kurt G. Blüchel:

Heilen verboten – töten erlaubt

https://www.amazon.de/Heilen-verboten-organisierte-Kriminalit%C3%A4t-Gesundheitswesen/dp/3570007030/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=heilen+verboten+t%C3%B6ten+erlaubt&qid=1584089814&sr=8-1


Was kann ich selber tun?

- Dem Gegenüber nicht die Hand zur Begrüssung geben

- Gesund ernähren

- Aufenthalt an der frischen Luft

- Hände waschen


Was kann ich langfristig tun?

- auf einen gesunden Darm achten

- Kurmässig 2x im Jahr eine "Entgiftung" des Körpers von Schad- und Schlackstoffen, entsäuern

- gesunde Lebensweise

- täglich bzw. mehrmals wöchentlich auf Entspannung und Auszeiten achten

- gesunde Ernährung

- Fitness

... um nur einiges zu nennen.


Ich wünsche allen, das Sie gut und gesund durch die "Coronar"-Zeit kommen.


© 2019 Forum Fibromyalgie -  Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now