top of page

Mund-Nasen-Maske und Schmerzen

Ich habe lange im Internet nach Veröffentlichungen gesucht, die aufzeigen, das vermehrte Schmerzen mit dem tragen einer Mund-Nasen-Maske in Zusammenhang stehen. Leider scheint es hierzu nicht wirklich Schriften zu geben, aber sehr wohl die Verbindung zu psychischen bis schweren Psychosen, Angst und Aggressionen.


Sie fragen sich jetzt sicherlich, in welchem Zusammenhang dies alles steht.


Ich möchte hier auf Grund meiner Erfahrungen im ganzheitlichen Denken der komplementären Medizin den Zusammenhang erklären.


Die eine Grundlage ergibt sich aus der Tatsache, das durch das Tragen der Mund-Nasen-Maske vermehrt CO2 zurück in den Körper geatmet wird. Dieses Gas wird nicht ohne Grund aus dem Körper ausgeatmet. Durch das vermehrte Rückeinatmen von CO2 übersäuert der Körper. Dies ist sowieso schon eine Grundlage bei Schmerzen. Durch die Übersäuerung im Gewebe und Muskel kommt es zu einer Erhöhung von Anreicherung der Milchsäure und Milchsäure ist dafür verantwortlich, das es zu Schmerzen kommt. Eine Übersäuerung im Körper unterhält auch Schmerzen. Dieser Aspekt ist bei einer Fibromyalgieerkrankung nicht unwesentlich.




Das Bild soll schematisch zum Verständnis den Weg des CO2 in Form der Einatmung darstellen, zum leichteren Verständnis.


Ein CO2-Test eines Gutachters zeigt sehr deutlich, wie hoch der CO2-Gehalt innerhalb kürzester Zeit unter der Maske ist. Dieser Wert übersteigt bei weitem die Zulässigkeit des Grenzwertes innerhalb eines Raumes. Würde man in einem Raum diesen Wert messen, müssten entsprechende Belüftungssysteme in den Raum eingebaut werden und regelmässig gelüftet werden.


Das Video auf Vimeo ist leider nicht mehr verfügbar, wo sehr gut demonstriert wurde, wie hoch die Konzentration von CO2 beim tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken ist. https://vimeo.com/457543475


Die schriftliche Zusammenfassung zu dem Video:

http://www.draloisdengg.at/bilder/pdf/Kohlendioxid-Konzentration-Mund-Nasen-Schutzmasken_IngDrTraindl-InfosStand-13-09-2020.pdf


Durch das Tragen der Mund-Nasen-Maske leidet auch unsere Psyche. Es kommt vermehrt zu Angstzuständen, eine Verstärkung der Angst, aber auch zu vermehrten Aggeressionen. Angst und psychische Belastungen verspannen die Muskulatur und dadurch kommt es ebenfalls zu einem erhöhten ansammeln von Milchsäure in dem Muskel und Bindegewebe, was wiederum vermehrte Schmerzen unterhält oder auslöst.


Diese Tatsache ist für Schmerzpatienten und Fibromyalgie-Betroffene nicht unerheblich und führt zu einer Verschlechterung der Symptomatik und der Erkrankung und sorgt so dafür, das weitere Symptome auftreten, die zusätzlich diese Menschen belastet.


Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten über dieses Thema und fragen Sie nach einer Ausstellung eines Attestes für sich. Sollte der Arzt auf Grund der bestehenden angespannten Situation nicht bereit sein, Ihnen ein Attest auszustellen, fragen sie weitere Ärzte, bei denen Sie in Therapie sind. Sollten Sie im Besitz eines Schwerbehindertenausweises sein, reicht dies aus, um von dem Tragen der Maske befreit zu sein. Informieren Sie sich bitte darüber, was bzw. wie das Tragen der Mund-Nasen-Maske in der Infektionschutzverordnung für Ihr Land geregelt ist. Bei den meisten reicht es aus, wenn Sie eben diesen Schwerbehindertenausweis mit sich führen und / oder dieses Glaubhaftmachen können.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page